Kann private Altersvorsorge die Rente aufbessern?

Corona-Krise, Kurzarbeit, Jo-Jo-Börsen, Wirecard-Skandal – wer denkt da noch an private Altersvorsorge? Dabei kann sich ein Investment in Aktien sehr lohnen, wie ein Experte verrät.

Obwohl zum 1. Juli 2020 die Rente stark erhöht wird, erhalten Neurentner in Deutschland im Durchschnitt weniger als 1.000 Euro Rente im Monat. Ob Aktien oder Aktien-Fonds in Zeiten eines Jo-Jo-DAX und Wirecard-Skandals ein sinnvoller Baustein der privaten Altersvorsorge sein können, verrät Charles Neus, Leiter Altersvorsorge-Systeme von Schroder Investment Management in Frankfurt am Main im D-Talk in DNEWS24TV.

Teilen Sie den Beitrag auf Social Media